Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 27.

  • Hallo Max1909, Zitat von Max1909: „So gesehen, besteht kein Anspruch, oder ist es doch möglich, diese für ein verkürztes Jahr trotzdem zu beantragen? “ Richtig, ein Anspruch besteht erst wenn... § 39 Abs.1 Satz 2 SGB XI 2Voraussetzung ist, dass die Pflegeperson den Pflegebedürftigen vor der erstmaligen Verhinderung mindestens sechs Monate in seiner häuslichen Umgebung gepflegt hat und der Pflegebedürftige zum Zeitpunkt der Verhinderung mindestens in Pflegegrad 2 eingestuft ist. LG

  • Hallo Emina156, Zitat von Emia156: „Da es mein erstes mal ist habe ich den Antrag komplett falsch ausgefüllt. Ich habe nur falsch angekreutz und die genauen Tage die dort wann ich nicht da war habe ich alles notiert nur halt falsch angekreutzt. Habe bei der Beraterin angerufen und die hat mich dort rund gemacht was mir eigentlich einfällt wie ich den Antrag ausfülle und das sie mir das nicht glaubt.. Ich habe komplett alle Tage reingeschrieben nur halt falsch angekreutzt und diese Tage hat sie e…

  • Stundenweise Verhinderungspflege

    LungGamnan - - Pflegeversicherung

    Beitrag

    Hallo Ostfriese83, Zitat von Ostfriese83: „Wir möchten nun gerne Rückwirkend bis 2019 die Verhinderungspflege in Anspruch nehmen. “ Ich denke das wird nicht möglich sein. Leistungen die im jeweiligen Monat oder Jahr nicht in Anspruch genommen werden, werden nicht angespart. Ich kenne hier nur eine einzige Ausnahme, den Entlastungsbetrag. Zur Verhinderungspflege ist alles im § 39 SGB XI geregelt. Zu beachten sind die Bestimmungen, wer die Verhinderungspflege erbringt. Nahe Verwandte oder im gleic…

  • Fragen Verhinderungspflege

    LungGamnan - - Pflegeversicherung

    Beitrag

    Hallo DanielBerlin2021, Zitat von DanielBerlin2021: „Frage 1: Meine Freundin hat einerseits gelesen, dass es 5 Stunden Pflegebedarf pro Tag braucht, um den Pflegegrad 3 zu bekommen. Diese Voraussetzung würde ihr Mann gar nicht erfüllen, obwohl er diesen Pflegegrad 3 bewilligt bekommen hat. Andererseits hat sie gelesen, dass seit 2017 der Pflegeaufwand für den Pflegegrad gar keine Rolle mehr spielen würde und es nur noch um die Punkte (hier 48,75) ginge. Was stimmt? “ Schau dir die §§ 14, 15 im S…

  • Was ändert sich 2022

    LungGamnan - - Pflegeversicherung

    Beitrag

    Änderungen in der gesetzlichen Pflegeversicherung ab 01.01.2022 Zuschüsse zu den Pflegekosten im Heim Pflegebedürftige, die in Pflegeheimen leben, erhalten ab 1. Januar 2022 einen "Leistungszuschlag" auf den zu zahlenden Eigenanteil an den Pflegekosten. Für Heimbewohner mit Pflegegrad 2-5 beträgt der Leistungszuschlag 5% des Eigenanteils an den Pflegekosten innerhalb des ersten Jahres 25% des Eigenanteils an den Pflegekosten, wenn sie mehr als 12 Monate, 45% des Eigenanteils an den Pflegekosten,…

  • Hallo Vius, Zitat von Vius: „Wenn jemand seinen Ehepartner in ein Heim zur Ganzzeitpflege anmeldet, soll er eine Ummeldebestätigung vom Einwohnermeldeamt mitbringen. Das verstehe ich nicht. “ Das ist grundsätzlich richtig so. Wenn ich meinen bisherigen Wohnsitz (eheliche Wohnung) aufgebe und einen neuen Wohnsitz (Pflegeheim) gründe, meldet man sich beim Einwohnermeldeamt um. Das ändert nicht den Status "verheiratet" zu sein. Das geht auch in zwei getrennten Wohnungen. Und es hat auch keine Auswi…

  • Hallo, man braut das Thema nur zu googlen, man findet zahlreiche INFOS. z.B. Hier LG

  • Hallo Beatrice-Marie, Zitat von Beatrice-Marie: „Mein Mann hat Pflegegruppe 4 und ich habe Ihn bisher versorgt. “ dann gehe ich davon aus, das Ihr bis dato das Pflegegeld (728,-) in Anspruch genommen habt. Da der Pflegeaufwand im PG 4 nicht ganz ohne ist, solltest du darüber nachdenken einen Pflegedienst einzuschalten. Dann übernimmt die Pflegekasse bis zu 1612,- an den Kosten. Zusätzlich können noch bis zu 125,- Entlastungsleistungen in Anspruch genommen werden. Wenn Ihr die Pflegesachleistunge…

  • Hallo Beatrice-Marie, Zitat von Beatrice-Marie: „Meine 1. Frage : Brauchen wir nun 2 neue Pflege Damen / Herren ? “ Zunächst verstehe ich die Frage nicht ganz. Dein Mann hat einen Pflegegrad. Dann hat dein Mann die Wahl zwischen - dem Pflegegeld - Sachleistungen - Kombination der beiden vorgenannten Optionen Wenn dein Mann sich bis dato für das Pflegegeld entschieden hatte, dann warst du wohl die Pflegeperson, welche deinem Mann zu Hand ging und seine Handicap's etwas ausglich. Wenn du das jetzt…

  • Hallo JoRe, Zitat von JoRe: „Die Frage ist aber ob es überhaupt Sinn macht oder soll ich einfach einen Antrag auf Pflegegrad stellen? “ kurz und bündig, JA. Stell einen Antrag auf Pflegebegutachtung, sofern noch kein Pflegegrad (PG) vorhanden ist. Ggf. Befunde oder Arztberichte gleich beifügen. Sofern ein PG bereits vorhanden ist, nennen die Pflegekassen das wohl Wiederholungsgutachten/Verschlimmerungsantrag ... wie auch immer. Ist glaube ich nicht so wichtig. Die Behörde muss es von Amtswegen e…

  • Hallo Rubi75, aus eigenen Erfahrungen kann ich dir leider nicht helfen oder raten. Aber ein Blick ins Hilfsmittelverzeichnis lohnt sich eventuell. Im HmV sind alle Hilfsmittel gelistet, so auch das Inkontinenzmaterial. Hilfsmittelverzeichnis des GKV-Spitzenverbandes LG

  • Hallo, Zitat von Rubi75: „Ich könnte also noch über 800 Euro pro Monat für die Verhinderungspflege in Anspruch nehmen? Rechne ich da richtig? “ nein, da liegst du falsch. Die Tagespflege ist ein Topf für sich. Genau so groß, wie die Sachleistungen, im PG 3 also 1298,-. Es erscheint auch fragwürdig, dass du die Tagespflege selber bezahlst. Hier gilt es zu unterscheiden - die eigentlichen Pflegekosten nebst Ausbildungspauschale - Kosten für Unterkunft und Verpflegung - Investitionskosten Die Pfleg…

  • Hallo Medusa, den Anspruch auf Pflegeleistungen hat deine Mutter. Sie ist die Pflegebedürftige. Solange Sie zu Hause versorgt werden soll kann sie wählen zwischen - dem Pflegegeld (im PG 3 545,- EUR) - Pflegesachleistungen bis 1298 EUR - oder der Kombination der ersten beiden. Neben diesen 3 Optionen hat sie noch monatlich noch einen Anspruch auf 125,- Entlastungsleistungen. Option 1. Deine Mutter hat sich für das Pflegegeld entschieden. Wer Ihr jetzt zu Hause hilft ist egal. Und sie entscheidet…

  • Moin, moin, der Teufel steckt im Detail. Ich nannte den "Höherstufungsantrag" mal Wiederholungsgutachten. Da wurde mir mitgeteilt, dass Corona bedingt alle Wiederholungsgutachten ausgesetzt sind. Im Gespräch erfuhr ich dann das ich wohl ein Verschlechterungsgutachten meinte. Das wurde dann gemacht, telefonisch. Formal stellst du einen Antrag auf Feststellung der Pflegebedürftigkeit. Darüber entscheidet die Pflegekasse. Weil da überwiegend nur Verwaltungsmenschen tätig sind, bedient sich die Pfle…

  • Hallo Sweetpoison, vorab kurz und bündig. Es handelt sich um einen Bescheid. Du solltest binnen der Monatsfrist in Widerspruch gehen und diesen begründen. Als du den PG 1 bekommen hast, solltest du auch ein Gutachten bekommen haben. Aus diesem solltest du die 6 Beurteilungsmodule sehen können. Modul 1 - Mobilität. Hier gibt es max 10 gewichtete Punkte. Du solltest den Schwerpunkt auf das Modul 4 - Selbstversorgung richten. Hier kann man max 40 Punkte erlangen. Am Ende des Gutachtens sollten die …

  • Hallo Sweetpoison, Zitat von Sweetpoison: „nun bekam ich heute ohne Anruf oder Besuch durch den MDK eine Ablehnung ist das rechtens? “ ich vermute das eine erneute Begutachtung nach Aktenlage stattgefunden hat. Es können aber auch Einschränkungen wegen Corona sein. Sie dazu hier. Aber da wird in der Regel wenigstens mit dem Pflegebedürftigen telefoniert. Schon komisch, so ganz ohne Kontakt. Zitat von Einstufung in Pflegegrade: Wie funktioniert das in der Corona-Krise?: „ “ Am besten du schreibst…

  • Hallo Rubi75, diese Fragen sind über das Verwaltungsverfahrensgesetz zu beantworten. Im Bereich der Sozialleistungen gibt es ein eigenes Verwaltungsverfahrensgesetz, das SGB X. In diesem sind ab §§ 44 ff die entsprechenden Regelungen zu finden. Die Fragen lassen sich aber schwer beantworten mit "wenn, hätte" etc.. Da sind zu viele Konstellationen denkbar. Ich empfehle immer das Gespräch mit der zuständigen Stelle. MfG

  • Hallo Rubi75, zunächst ein kurzer Hinweis bezüglich der Umgangsregeln. Ein Hallo, Guten Tag oder dergleichen ist in Deutschland üblich. Ich lernte das schon im frühsten Kindesalter. Zu deiner Frage. Bis zu einem gewissen Grad ist das der Pflegekasse "egal". Der Zuschuss beläuft sich sowie so nur auf max. 4000/pro Maßnahme. Wenn die Pflegekasse dies beschieden hat, dann sagt sie, man soll die Rechnung nach Abschluss der Maßnahme einreichen. Fallen in der Rechnung Positionen auf, welche nichts mit…

  • Hallo Liselotte, Zitat von Liselotte: „Ich bin gerade noch am Grübeln, welchen Rollator ich mir besorgen soll “ Was immer auch mit besorgen gemeint ist. Ich würde das mit meinem Hausarzt besprechen. Der verordnet den Rollator und dann kann man in einem Sanitätshaus ggf. noch näher bestimmen, welches Modell. Mir ist der Hinweis wichtig, das es sich um ein Hilfemittel handelt, welches durch die Pflegekasse bei Pflegebedürftigkeit auch bezahlt wird. Vllt. hilft auch ein Blick ins Hilfsmittelverzeic…

  • Hallo Rubi75, 1612,- um genau zu sein. Und man kann diesen Betrag nochmal aufstocken mit 50 % der Kurzzeitpflege (auch 1612,-). Also 1612,- + 806,- =2418,-. Zitat von Rubi75: „Eine ziemlich tolle Sache! zusätzlich zum Pflegegeld. “ Ja das ist es. Es soll eben die Pflegeperson entlasten, damit diese auch mal Urlaub machen kann oder wenn sie aus anderen wichtigen Gründen mal verhindert ist. Die Krankenkassen akzeptieren auch eine Stundenweise Abrechnung dieser Leistungen, zumindest wenn ein Pflege…

Impressum

Datenschutz

Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."