Heilerziehungspflege

    • Heilerziehungspflege

      Hallo! Ich hätte da mal eine Frage. Kann ein Schüler im zweiten und dritten Ausbildugnsjahr als Heilerziehungspflege und volljährig Schichtdienstzeiten alleine arbeiten? Wo ist das rechtlich abgesichert? Und kann der Schüler auch diese Dienste verweigern? Wer hat die Oberaufsicht bei Haftungsfällen?
      Gruss Alex
    • Hallo, grds. darfst du eine Schicht allein arbeiten. Nur wenn du die in der konkreten Situation erforderliche Sorgfalt außer acht läßt, haftest du. Dies richtet sich nach dem Stand deiner Ausbildung. Aber grundsätzlich wird man sagen können, dass ein Schüler eben ein Schüler ist und somit grds. nicht das wissen kann, was ein Heilerziehungspfleger nach Abschluss der Ausbildung weiß. Deshalb ist schon aus diesem Grund eine Haftung grds. ausgeschlossen. Du solltest deinem Arbeitgeber mitteilen, wenn du dich überfordert fühlst und dies auch dokumentieren. Verweigern kannst du die Arbeit nicht ohne weiteres.
      Gruss, Mika

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."