Vorzeitige Beendigung Kurzzeitpflegevertrag

    • Vorzeitige Beendigung Kurzzeitpflegevertrag

      'Ih weiß nicht ob hier die Frage richtig ist. Ich arbeite in der Verwaltung eines Pflegeheimes. In letzter Zeit kommt es sehr häufig vor dass Patienten vor Beendigung der Kurzzeitpflegevon deren Angehörigen abgeholt werden. Der Vertrag ist aber auf 28 Tage festgelegt. Eine Kündigung erfolgt durch den Bewohner nicht. Wie kann man sich da Abrechnungstechnisch verhalten? Gibt es evtl. eine Gesetzesgrundlage? Wir haben ja schließlich den Platz reserviert ggfs sogar Anfragen auf einen Platz abgesagt
      Gruß: Meike
    • 'Hallo, grds. gilt der Kurzzeitpflege-Heimvertrag. Nach deutschem Recht sind die Vertragspartner an einen abgeschlossenen Vertrag gebunden.Der Kurzzeitpflegevertrag wird für eine bestimmte Zeit, also befristet geschlossen, und kann also grds. auch nicht gedündigt werden. Folglich wird das volle Entgelt fällig, auch wenn der Bewohner schon vor Ablauf nach hause geholt wird (worin man ja eine konkludente Kündigung sehen kann). Allenfalls ersparte Aufwendungen (Kost) kann man in Abzug bringen.
      Gruss, Sus

    Impressum

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."