Berufsbetreuer trotz Bankvollmacht

    • Berufsbetreuer trotz Bankvollmacht

      Hallo zusammen. Bin neu hier und habe ein Problem. Es geht um einen älteren Herrn, der nicht mehr geschäftsfähig ist. Nun hat er eine Berufsbetreuerin bekommen. Der Neffe des Herrn hat die Vollmacht über die Konten und Sparbücher bekommen. Diese Sparbücher hat er an sich genommen, wovon die Betreuerin Kenntnis bekam und ihn aufforderte, diese zurückzuschicken, da sie ansonsten strafrechtliche Maßnahmen einleite, weil sie die Vermögenssorge habe und die Vollmacht des Neffen daher unwirksam sei. Diese Vollmacht wurde jedoch vor der Geschäftsunfähigkeit bei der Bank ausgestellt. Nun stellt der Neffe sich die Frage, ob es alles rechtmäßig ist, was die Betreuerin macht. Es ist doch so, dass die Vollmacht vorrangig vor der Berufsbetreuung ist. Weiterhin hat die Betreuerin den Neffen nicht davon in Kenntnis gesetzt, dass der Onkel in ein Pflegeheim gebracht wurde und möchte zudem die Wohnung auflösen. \r\nWie ist dies rechtlich zu bewerten. Der Gesetzeswortlaut ist ja in dieser Hinsicht eigentlich sehr eindeutig, was bedeuten würde, dass die Vermögenssorge bei dem Neffen läge. Man muss noch dazu sagen, dass der Neffe nicht am selben Wohnort lebt wie der Onkel, was m. E. aber nicht das Hindernis darstellen kann.
      Danke für die Antworten im Voraus,
      Mario
    • Hallo, es kommt darauf an, in welchem Umfang die Vorsorgevollmacht ausgestellt worden ist. Umfasst sich auch die Aufenthaltsfragen? Nur dann kann auch die Bestimmung, ob ein Altenheim bzw. Pflegeheim notwendig wird, umschlossen sein. Dass Gericht kann trotz einer Vorsorgevollmacht einen Betreuer bestellen, wenn es der Auffassung ist, dass die Vorsorgevollmacht nicht alle Bereiche abdeckt oder aber diese nicht wirksam ist. nWeiss das Gericht, dass eine Vorsorgevollmacht besteht?
      Gruss, Tom
    • Hallo, ein, die Vollmacht, die der Neffe hat, ist nicht ohne weiteres durch die Betreuerbestellung unwirksam. Allerdings hat die Betreuerin ohne weiteres die Befugnis, die Vollmacht zu widerrufen. Das hat sie implizit getan, indem sie die Sparbücher zurückfordert. Eine Vollmacht hat nicht Vorrang vor einer Betreuung, nur dann, wenn es sich um eine sog. Vorsorgevollmacht handelt. Der Neffe könnte dem Amtsgericht mitteilen, dass eine Vollmacht gegeben war und anregen, ihm die Betreuung zu übertagen. Wurde die Vollmacht nur der Bank gegenüber erklärt, oder hat auch der Neffe eine Vollmachtsurkunde bekommen?
      Tom

    Impressum

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."