Elisabeth Kübler-Ross

Elisabeth Kübler-Ross, geborene Kübler wurde 1926 bei Zürich geboren.


Ihr beruflicher Werdegang beginnt mit einer Ausbildung im Labor, da ihr Vater einen Eintritt in seine Firma wünschte. Im Anschluss daran holte sie jedoch ihr Abitur an einer Abendschule nach und studierte Medizin an der Universität Zürich. Das Studium schloss sie 1957 ab. Nach ihrer Heirat wanderte sie in die USA aus. Dort absolvierte sie eine Fachausbildung für Psychiatrie und übernahm 1965 eine Professur an der Universität Chicago.

1969 erschien ihr erstes Buch "On death and dying" (zu deutsch: Interviews mit Sterbenden). Dadurch wurde sie weltberühmt. Ihre mehr als 20 Bücher wurden in millionenfacher Auflage in rund 25 Sprachen gedruckt.

Sie ist Mitbegründerin der Hospizbewegung der USA.

1995 erlitt Elisabeth Kübler-Ross eine Serie von Schlaganfällen und verstarb am 24.08.2004 im Alter von 78 Jahren in ihrem Haus in Scottsdale im US-Staat Arizona.