Gerontologie

Gerontologie ist die "Wissenschaft vom Alter und Altern".

Der Begriff leitet sich vom griech. geron = Greis und logos = Lehre ab.

Paul B. und Margret M. Baltes haben 1992 eine umfassende Definition versucht:
"Gerontologie beschäftigt sich mit Beschreibung, Erklärung und Modifikation von körperlichen, psychischen, sozialen, historischen und kulturellen Aspekten des Alterns und Alters, einschließlich der Analyse von altersrelevanten und alterskonstituierenden Umwelten und sozialen Institutionen."

Diese relativ junge Wissenschaft an internationalen und deutschen Universitäten setzt sich aus den unterschiedlichsten Disziplinen zusammen, ist also von ihrer Zielsetzung interdisziplinär ausgerichtet. Sie integriert die wichtigsten Disziplinen, die sich mit dem Menschen beschäftigen (Psychologie, Medizin (Geriatrie & Gerontopsychiatrie), Soziologie usw.). Zugleich führt sie dazu, dass innerhalb dieser Einzeldisziplinen das Interesse auf den Alter(n)s-Aspekt gelenkt wird. Folge ist u.a. die Ausbildung neuer Subdisziplinen (Unter-Fachgebiete) innerhalb der einzelnen Wissenschaften, wie z.B. der Gerontopsychologie, die ihrerseits wiederum mit ihren Forschungen die Gerontologie fortentwickeln.

Gerontologie als Unterrichtsfach

Gerontologie gibt es als Schwerpunkt, d.h. Unterrichtsfach in der Altenpflegeausbildung. Gerontologie wird im jeweiligen "Lernfeld" mit anderen Fächern (das ist die frühere Bezeichnung der Schwerpunkte) inhaltlich zusammengefasst und handlungsorientiert unterrichtet. Das Lernfeld kann von verschiedenen Personen nacheinander unterrichtet werden.

Idealerweise ergänzen sich die Themen der neben einander oder nach einander unterrichteten Schwerpunkte. Dazu dienst der Stoffverteilungsplan. Ein Stoffverteilungsplan gilt pro Lernfeld jeweils für eines der drei Schuljahre. Nicht alle Lernfelder werden in jedem Schuljahr unterrichtet.

Gerontolgie erscheint vor allem in den Lernbereichen 2 und 4:
Lernbereichen 2 - Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung
Lernfeld 2.1. Berücksichtigung der Netzwerke und Lebenswelten alter Menschen
Lernfeld 2.2. Unterstützung alter Menschen bei der Wohnraum- und Wohnumfeldgestaltung
Lernfeld 2.3. Unterstützung alter Menschen bei der Tagesgestaltung

Lernbereichen 4 - Altenpflege als Beruf
Lernfeld 4.1. Entwicklung von beruflichem Selbstverständnis
Lernfeld 4.2. Lernen lernen
Lernfeld 4.3. Umgang mit Krisen und schwierigen sozialen Situationen
Lernfeld 4.4. Erhaltung und Förderung der eigenen Gesundheit